Slimsticks Erfahrungen: Test- und Erfahrungsbericht – Halten die Diätsticks was sie versprechen?

!! Achtung: Wenn ihr Slimsticks kaufen möchtet, dann macht das ausschließlich über Amazon, da es ansonsten passieren kann, das ihr ein Abo mitbestellt aus dem ihr so leicht nicht mehr rauskommt!!

Slimsticks sind ein neues Produkt aus Großbritanien, welches erst recht neu auf dem deutschen Markt ist. Seit Mitte letzten Jahres( 2014) gibt es die Diätstäbchen in jeder stationären Apotheke als auch in zahlreichen Shops online rezeptfrei zu kaufen.

Damit alle Fragen rundum den neuen Abnehmhype der Slimsticks „Magenverkleinerung zum Trinken“ gründlich geklärt werden, habe ich hier alle wichtigen Informationen zur Slimsticks Diät zusammengetragen. Um das Produkt fundiert beurteilen zu können, habe ich es selbst 8 Wochen lang ausprobiert und möchte mit euch meine Slimsticks Erfahrungen teilen. Damit das Fazit nicht einseitig ausfällt, habe ich außerdem unzähige weitere Tests und Meinungen zu den Diätsticks ausgewertet.

Ausgangssituation und mein persönlich zu erreichendes Ziel

Ich vor der Slimsticks Diät

Bevor ich die Diät begonnen habe, habe ich mich im Spiegel betrachtet und festgestellt, dass ich am Bauch und den Hüften, für meine persönliche Wahrnehmung, viel zu viel Fett dran hatte. Zu Beginn der Diät war ich bei ca 76kg und einem geschätzten Körperfettgehalt von ca. 16%. Ich zeige euch weiter unten auch noch Vorher/Nachherbilder. Das ist also der Ist-Zustand.

Mein Ziel war es, in einem Zeitraum von 2 Monaten ungefähr 5kg abzunehmen. Das sind pro Monat 2,5kg. Aus vorherigen Diäten weiß ich, dass jeder höhere Gewichtsverlust auch bedeutet, dass Muskeln mit abgebaut werden. Genau das will ich natürlich vermeiden, weil ich nicht umsonst 4 mal die Woche ins Fitnesssstudio renne um die hart erkämpften Muskeln weiter aufzubauen.

Der erste Tag


Nachdem ich die Slimsticks aus meinem Paket ausgepackt hatte, war ich natürlich über neugierig und wollte das neue Produkt unbedingt sofort ausprobieren.

Ich holte mir also ein Glas Wasser und vermischte, genau wie es im Beipackzettel stand, 1 Slimstick auf 250ml Wasser. Nach 5min trank ich das Glas mit einem Ruck leer. Direkt danach habe ich eine normal große Portion Vollkornnudeln( 140gNudeln mit 200g Rinderhackfleisch, insgesamt ca. 850 Kcal) gegessen.
Wirklich neu war für mich, dass sich wirklich ein frühzeitiges Sättigungsgefühl eingestellt hat. Nach ca dreiviertel meines Tellers, habe ich mich total vollgefressen gefühlt. Normalerweise esse ich trotzdem auf, aber auf Grund des Experiments mit den Diätstäbchen, habe ich den Rest stehen gelassen. Der erste Test war für mich also eine sehr positive Begegnung.

Natürlich kann es auch der Placebo effekt sein, weil das Eintritt was der Hersteller in seiner Werbung verspricht. Da Hunger ein sehr stark vom Kopf gesteuerter Trieb ist, kann das natürlich sein.

Meine nächste Mahlzeit zum Abendessen, war ein für mich untypischer Salat. Normalerweise esse ich keinen Salat, weil ich danach immer noch genau so viel Hunger habe wie vor dem essen^^. Erneut habe ich mir also meinen Drink zusammengemixt und ganz brav vor dem Essen getrunken.

Slimsticks 90 Stäbchen

Erstaunlicherweise hatte ich nach dem Salat keinen Hunger mehr. Es war gerade mal 18 Uhr. In einer normalen Arbeitswoche bekomme ich dann gegen 21 Uhr wieder Hunger. An diesem Abend bliebt der Hunger jedoch aus. Es war eigentlich fast wie ein Wunder. Abendessen mit Salat und kein Hunger danach! Dieser erste Tag war also ein voller Erfolg, ich war sehr zufrieden.

Die nächsten Tage und der Verlauf des Hungers in Verbindung mit Sport


Die nächsten Tage verliefen ähnlich wie der erste. Vor jeder großen Mahlzeit, trank ich also mein Glas mit Slimsticks und der Hunger blieb wirklich in Zaum. Jedoch hatte ich bis jetzt nicht intensiv Sport gemacht und danach ganz normal meinen Shake getrunken.

Am dritten Tag war es Zeit für einen Brust/Trizeps Tag im Fitnessstudio. Normalerweise habe ich danach immer einen Bärenhunger. Genauso an diesem Tag. Einen Salat konnte ich mir einfach nicht verschreiben – dafür war mein Hunger einfach zu groß. Stattdessen macht ich mir einen leckeren Quark(500g) mit einer Vielzahl an Früchten – Banane, Apfel, Pfirsich und Mango.

Eigentlich stellt so eine große Schüssel kein Problem für mich dar. Ich musste mich zwingen, wenigstens die Hälfte zu schaffen. Das verblüffende war, dass ich wirklich einfach keinen Hunger mehr hatte.

Am sechsten Tag war ich früh joggen und dann Abends noch mal im Fitensstudio. Damit mein Kaloriendefizit nicht zu groß ausfällt, habe ich 4 mal groß gegessen. Eigentlich steht in der Anleitung das die Höchstdosis von 3 Sticks pro Tag nicht überschritten werden darf. Ich habe es trotzdem mal gemacht. Es gab keinerlei Nebenwirkungen wie, Erbrechen Durchfall oder ein Gefühl der Übelkeit im Magen.

Slimsticks Preisvergleich

Zwischenfazit des Slimsticks Tests nach einer Woche

Bis jetzt hat sich der Kauf auf jeden Fall gelohnt und hat das gehalten was er versprochen hat. Viele andere Tester berichten bei Formuladiäten von einem sogenannten „Gewöhnungseffekt“. Bei den Slimsticks würde das bedeuten, das der Hunger nach einiger Zeit nicht mehr gleich wie zu Beginn gelindert werden kann. Ob das so ist, dazu am Ende mehr.

Während der Anfangszeit viel es mir auch nicht schwer Sport zu treiben. Bei Formuladiäten ist der Beginn immer ziemlich hart, weil in der ersten Woche das Defizit täglich bis zu 1000 Kcal beträgt. In der Slimsticks Diät betrug mein Defizit täglich immer zwischen 300 bis 500 Kcal. Während der kompletten Diät habe ich Ernährungstagebuch geführt( das geht sehr gut mit der Fddb-App auch auf der Seite fddb.de), damit ich genau weiß und prüfen kann, wie viel ich abgenommen habe und wie viel davon Muskelmasse ist. Die  Muskelmasse habe ich nicht durch ein Gerät gemessen, sondern daran das ich im Training das gleiche Gewicht wie vorher geschafft habe. Aus meinen Trainingserfahrungen heraus, ist das ein sehr gut und genauer Indikator.

Ernährungstagebuch der Slimsticks Diät
Urheber: Screenshot von fddb.de meines eigenen Ernährungstagebuches

Verlauf der Slimsticks Diät

Die nächsten Tage und Wochen verliefen unverhofft gut. Ich hatte weder ein Problem damit, müde oder unausgeglichen zu sein, wie bei anderen Diäten oft, noch Konzentrationsschwierigkeiten oder ähnliches.

Auch der vorhin angesprochene Gewöhnungseffekt trat nicht ein. Die Slimsticks lösten das Problem meines Bärenhungers also sehr gut von alleine. Ich musste während dieser Zeit keine Extra-Pillen auf Grund von Nährstoffmangel schlucken oder irgendeinen nicht schmecken Brei herunterwürgen. Meine Ernährung war in dieser Zeit natürlich gesund, jedoch nicht penibel abgezählt oder sonderlich diszilplinarisch auf das Verzichten von Speisen oder Getränken ausgerichtet.

Sport habe ich ganz normal wie immer 4 mal die Woche gemacht. Hierbei viel es mir nicht schwer zum Sport zu gehen. Ich hatte immer Energie und war hochmotiviert, durch die zwar langsame aber stets voranschreitende Gewichtsreduzierung.

Auch mit Alkohol war Slimsticks kompatibel. Ein mal war ich sogar ganz schön voll, jedoch hatte dies keine Aus- oder Nebenwirkungen auf die Diät.

Die Gewichtsabnahme verlief relativ konstant. Meistens waren es so zwischen 400- 600g die Woche. Natürlich kommt es hier auch entscheidend auf die Ernährung und die Dauer und Intensität der körperlichen Bewegung an. Da Krafttraining generell zum Abnehmen immer in Kombination getrieben werden soll, habe ich zusätzlich zum Krafttraining immer noch 2 mal die Woche ein bisschen Ausdauer in Form von Cardio oder Schwimmen dazu gemacht.

Der Brust/Trizeps Tag war der anstregendste Trainingstag, welcher auch die meisten Kalorien verbrannt hat. Das habe ich mit dem Sensewear Armband gemessen. Was das genau ist sowie einen Testbericht des Armbands könnt ihr hier lesen.

Fazit und abschließende Betrachtung des Tests der Diätstäbchen

Ich nach der Slimsticks Diät
Urheber: Marcel Knobloch

Ich bin sehr positiv überrascht. Die Slimsticks sind das erste Diätprodukt welches mein zentrales Problem in den Griff bekommen hat – nämlich den Hunger zu stillen. Außerdem sprechen noch folgende weitere Punkte in meinen Augen für die Slimsticks:

  • Ich konnte meinen Hunger wirklich im Zaum halten und diesen gefühlt um die Hälfte reduzieren
  • Es gab, wie versprochen, keinen Nebenwirkungen oder andere Probleme (Ich habe keine sonstigen Medikamente nebenher genommen)
  • Es ist wirklich super einfach herzustellen und kann auch unterwegs getrunken werden
  • Das erste Diätprodukt was den Hunger wirklich zähmt und drastisch verringert
  • Es müssen keine 5h am Tag zusätlzich Sport gemacht werden, durch den verringerten Hunger wird das tägliche Defizit ausreichend groß um gesund abzunehmen –> Für mich besser als jede Formula-Diät welche meistens immer mit einem großen Jojo-Effekt aufwarten
  • Es wird nicht in die Nährstoffzufuhr eingegriffen, wie z.B. bei der Atkins Diät wo Kohlenhydrate komplett gestrichen sind –> lediglich die Menge der konsumierten Lebensmittel wird natürlich reduziert
  • Der Preis liegt mit knapp 50€ für 3 Monate unterhalb von vielen anderen Diäten wie z.B. Almased oder Yokebe, sofern man sich an den Diätplan hält und zu Beginn 3 Shakes am Tag trinkt.

Slimsticks Preisvergleich
Alles in Allem war das Experiment für mich ein voller Erfolg. Ich konnte mein Gewicht um insgesamt 6,2kg reduzieren. Das Körperfett ist auf ca. 12% gesunken und ich sehe seit langem mal wieder erste Bauchmuskelansätze – darauf bin ich übrigens sehr stolz! 🙂

In Zukunft werde ich jede Diät durch Slimsticks begleiten, weil für mich das der natürlichste Weg ist, gesund langfristig abzunehmen. Auch der Preis für 3 Monate in Höhe von 50€ sind besser investiert als in jede andere Eiweißpulver oder Formula-Diät.

Ich würde die Slimsticks Diät all denjenigen empfehlen, welche nicht jede Kalorie zählen wollen und gelegentlich trotzdem mal eine Süßigkeit essen wollen. Es ist keine besondere Disziplin nötig oder die Befolgung von strikten Diätplanen.

Alles zusammengezählt, ein neuartiges Diätkonzept welches mich begeistert und überrascht hat. Meinen kompletten VLog zu meinem Test- und Erfahrungsbericht könnt ihr auch hier und auf Youtube ansehen:

Weitere Slimsticks Erfahrungen echter Kunden

Diese Slimsticks Erfahrung ist rundum positiv und stammt von einer Frau mittleren Alters:

Zu Beginn der Diät war ich skeptisch, weil ich meinen Körper eigentlich nicht mit Quellkörpern vollpumpen wollte nur um das Gewicht zu reduzieren… das muss auch anders gehen. Trotzdem habe ich mir eine kleine Packung gekauft. Nach der Einnahme eines Slimsticks schaffe ich wirklich keine ganze Portion mehr. Nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine gemerkt, sollen auch soweit keine Wechselwirkungen haben, zumindest was ich so aus dem Web gelesen habe.

Die Slimsticks sind natürlich kein Wundermittel, haben mir aber den Einstieg in die Diät erleichtert. Außerdem unterstützen Sie mich dabei mein Hungergefühl in den Griff zu bekommen. Das ist für mich das größte Problem in einer Diät. Weniger Essen kein Problem, aber dann auch satt zu werden – mit den Slimsticks klappt das wirklich sehr gut. Bin jetzt wirklich froh, das ich den Schritt gewagt habe. In 5 Wochen habe ich 4kg verloren. Das ist ein guter Wert für mich. Die Diätsticks werde ich noch ein paar Wochen weiternehmen.

 

Slimsticks Preisvergleich

Slimsticks sind also vollkommen Altersunabhänig anwendbar. Drei weitere Erfahrungswerte lauten wie folgt:

Mit den Slimsticks bin ich sehr zufrieden. Ich esse jetzt nur noch 3 Mahlzeiten am Tag und habe meinen Hunger auf Süßes in den griff bekommen. Der Organengeschmack von den Slimsticks ist auch sehr angenehm. Werde die Slimsticks weiter nehmen.

Anonymus schreibt:

Ich habe die Slimsticks über 4 Wochen lang ausprobiert. Leider konnte ich rein gar nichts vom versprochenen Sättigungsgefühl spüren. Weder beim Frühstück, Mittag oder Abendessen – kleine oder große Mahlzeiten, leider überhaupt keine Wirkung. Das ist zumindest meine Meinung zu den Diätstäbchen. Bei meiner Frau haben die Stäbchen eine Wirkung gezeigt, wenn auch keine große aber Sie konnte einige Male ein vorzeitiges Vollegefühl spüren. Vielleicht wirkt das Mittel auch Geschlechterspezifisch, da Männer ja in der Regel immer mehr Hunger haben..

Anne, W. berichtet von ihrer Slimsticks Diät:

Zu Beginn dachte ich, dass ein Quellmittel im Körper nichts bewirken kann – die Slimsticks haben mich eines Besseren belehrt. Ich habe die Sticks auch mal im Glas stehen gelassen, es quillt wirklich extrem auf. Das ist also das große Geheimnis dahinter 🙂 Bin begeistert, 6 Kg in 4 Wochen. Guter Einstieg und Hilfe in einer Diät.

Insgesamt sind die Meinungen zur Slimsticks Diät also positiv. Slimsticks ist ein Nahrungserängzungsmittel, welches natürlich nicht eine gesunden Ernähung und Bewegung in Form von Sport ersetzen kann.

Slimsticks sind ein guter Weg um den Einstieg in die Diät dauerhaft zu schaffen und dabei den eigenen Hunger in den Griff zu bekommen.

Weitere Informationen zur Slimsticks Diät:

Alternative Diätprodukte

Neben den Slimsticks habe ich zwei weitere Formula Diätprodukte getestet Almased und Yokebe. Meine Erfahrungen mit Almased sind relativ gut ausgefallen. Ich konnte in einer Zeit von 6 Wochen rund 5,5kg abnehmen. Mir hat Almased nicht ganz so gut geschmeckt wie Yokebe.

Yokebe gibt es nicht nur als Classic, sondern auch noch in der Geschmacksrichtung Vanille. Ich habe jedoch den Yokebe Classic Aktivkost Shake probiert. Auch dieses Produkt kann ich wärmstens empfehlen.

Was sind Slimsticks?

Slimsticks sind sogenannte Diätstäbchen, welche auf natürliche Art und Weise den Hungern lindern sollen. Wie aber genau funktioniert das?

In den Slimsticks ist ein spezieller Wirkstoff enthalten, welcher aus der in asiatischen Ländern wachsenden Pflanze „Teufelszunge“ gewonnen wird. Diese Substanz heißt Pentahydroxylhexanal, welche der Schlüssel zum Erfolg der Slimsticks Diät sein soll. Dieser Hauptwirkstoff entfaltet seine Wirkung aber erst in Verbindung mit Wasser.

Slimsticks Einnahme und Dosierung

Zu Beginn meiner Diät mit Slimsticks wusste ich nicht genau, ob Slimsticks jetzt getrunken, gegessen oder zur normalen Nahrung beigemischt werden.

Nach kurzer Durchsicht einiger Youtubevideos fand ich heraus: Die Slimsticks müssen in einem 250ml gefüllten Glas aufgelöst werden. Danach muss ein bisschen umgerührt werden und dann alles vollständig getrunken werden. Ich war skeptisch, weil es ja eigentlich nur ein Glas mit ein bisschen Pulver ist. Wenn man das Glas jedoch länger stehen lässt, dann sieht man das es anfängt zu quellen. Genau das ist das Prinzip der Slimsticks.

Trinkt man das Gemisch aus Wasser und Slimsticks, so gelangt alles in den Magen. Direkt danach kann ganz normal gegessen werden. Nach ca. 15min quellen die Diätstäbchen auf und nehmen ein „Stück Platz vom Magen“ ein. Dieses eingenommene Volumen soll dazu führen, das der Hunger eher gestillt ist. Es wirkt also so ein bisschen wie ein Luftballon, den man in 20m Tiefe loslässt und der immer weiter Richtung Wasseroberfläche treibt. Das Volumen wird dabei auch immer größer.

Bevor wir gleich zu meinem Selbsttest kommen möchte ich noch kurz erzählen, warum ich mich für die Slimsticks entschieden habe.

Da ich sehr viele Diäten schon ausprobiert habe( Atkins Diät, Low-Carb-Diät, Low-Fat-Diät, Almased-Diät und Yokebe-Diät) weiß ich worauf es für mich in einer Diät ankommt. Bei allen bisher durchgeführten Diäten hatte ich nie Probleme mit dem Geschmack von Shakes oder der radikalen Reduktion von Nährstoffen. Sei es bei der Atkins Diät der komplette Verzicht auf Kohlenhydrate oder den eher mehlig schmeckenden Shake einer Formula Diät – ich habe alles runterbekommen und hatte so gut wie nie Heißhungerattacken. Das einzige große Problem für mich war der Hunger und das oft nicht eintretende Sättigungsgefühl!

Der Hersteller der Diätstäbchen wirbt mit genau diesem Slogan, dass diese neue Art der Diät den Hunger in den Griff bekommt und sogar noch lindern soll. Theoretisch waren die Slimsticks die maßgeschneiderte Antwort für mein bisheriges Problem in Diäten. Genau deswegen habe ich mich dazu durchgerungen diese Diät auszuprobieren.

Slimsticks Erfahrungen: Test- und Erfahrungsbericht – Halten die Diätsticks was sie versprechen?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,10 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...

[/vc_column_text][/vc_column]

Folge mir auf Youtube
Auf meinem Youtubechannel erfährst du regelmäßig Neuigkeiten über die neuesten Abnehmprodukte und ob diese wirklich etwas taugen.

[/vc_row]

8 Kommentare
  1. Na ja, wenn man bei Dir so die Vor- und Nachherbilder ansieht, sieht das weniger nach einem potenziellen Abnehmkandidaten aus. Trotzdem interessant, dass auch die Wirkung bei Dir so überzeugt hat. Gesunde Ernährung und körperliche Aktivitäten gehören aber ebenso zum Thema Abnehmen dazu, wie eben solche Möglichkeiten die u.a. auch Slimsticks anbieten.
    Hier habe ich auch eine paar weitere Erfahrungen zusammengestellt:
    slimsticks.info/erfahrungen/

  2. finger weg von dieses brühen, ich habe halbe pachum probiert , und schon
    habe problem mit der magen ,vestoffung ist eingetreten
    sofort habe ich sie in apfall entsorgt, und ich werde ich jetz gezwungen
    mit incasso dienst,das ganze programm zu kaufen , das ist betrug!!!
    das wegen , besser ein paar kilo mehr auf der rippen als problemen mit der gesundheit,,,also ,, finger weg

Hinterlasse ein Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du darfst diese Befehle benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Send this to friend

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr Erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close